Craniosacrale Therapie

"Cranium" bedeutet lateinisch Schädel. "Sacrum" Kreuzbein und "Os" Knochen. Craniosacrale Osteopathie ist eine manuelle Methode. die auf das zentrale und vegetative Nervensystem, die Spannung der Hirn- und Rückenmarkshäute sowie auf Spannungen innerhalb des Knochens einwirkt, mit dem Ziel, den daraus resultierenden freien Zu- und Abfluss aller Flüssigkeitssysteme zu harmonisieren.

Jede Änderung im Rhythmus der Körperflüssigkeiten beeinflusst den Gesamtorganismus. Craniosacrale Osteopathie regt das höchst komplexe Zusammenspiel von Knochen, Muskeln, Bevern und Organen an, sich in den natürlichen, wohltuenden Fluss zurück zu versetzen.

Für weitere Informationen upledger.at

DSC_7935.jpg

Weitere Therapieformen

Manualtherapie

Manualtherapie

Dient in der Medizin der Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparats (Gelenke, Muskeln und Nerven).

Viszerale Therapie

Viszerale Therapie

Befasst sich mit dem Zusammenführen vom Bewegungsapparat mit dem Organsystem.

In der Physiotherapie werden verschiedene Massagetechniken angewendet, wie z.B. Entspannungsmassage, Bindegewebsmassage, Sportmassage, ... etc. 

Massage

Massage

Bewegung & Aktivität

Bewegung & Aktivität

In Bewegung bleiben - von Jung bis Alt! Der aktive Teil im Rahmen der Physiotherapie ist essentiell und trägt zur Verbesserung und Veränderung der Körperwahrnehmung bei.